Der letzte Tango oder: Es läuft auf Notstand raus.

Die Ereignisse der letzten Wochen sind ein Wendepunkt. Es ist plötzlich ganz klar und sicher, daß unsere Republik nicht mehr die sein wird, die sie bisher war.

Viele haben das Desaster allerdings schon lange vorausgesagt. Nur hat ihnen niemand geglaubt. Auch jetzt spielt noch die Band den Tango, bevor die Republik ertrinkt.

Typen kommen illegal ins Land, werden straffällig, weil sie in ihrer Notunterkunft randalieren oder auf andere Flüchtlinge mit dem Messer einstechen und die hinzugerufene Polizei unternimmt nichts. Keine Anzeige. Die Straftaten sind nicht geschehen.

Der Polizeibericht wird in der Presse unterdrückt. Das passiert systematisch. Nirgends werden in unserer Republik Straftaten von Migranten oder die der aktuellen „Flüchtlinge“ in den Medien veröffentlicht.

Schon vor Jahresfrist beklagte beispielsweise die Wochenzeitung „Junge Freiheit“, daß Kirchenschändungen durch islamische Gewalttäter in Berlin von der Presse mit einem Mantel des Schweigens verhängt würden.

Heute hat mir eine 20-jährige Apothekenangestellte berichtet, daß eine Bekannte von ihr nach einer Vergewaltigung durch einen frisch ins Land gelassenen Flüchtling in der Klinik, die sie nach der Gewalttat aufgesucht hat, dazu gezwungen wurde, eine Erklärung zu unterschreiben, nach der sie über die ihr widerfahrenen Umstände niemand informieren darf. Es handelt sich um das Kreiskrankenhaus Mühldorf am Inn.

Die Republik bricht ab. Die Vögel sammeln sich zu ihrem Flug nach Süden und die Band spielt den letzten Tango …

Deutschland adieu!

A dieu……

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s