coniuratio americana

Die gesamte europäische Bewegung/Einigung ist eine gigantische und von langer Hand geplante Verschwörung zur Auflösung der europäischen Völker und Nationalstaaten und damit zur Zerstörung ihrer Identität in der Absicht, Europa zu schwächen und den Weg für die Neue Weltordnung zu ebnen. Die Beweise für diese Verschwörung liegen nun vor, zusammengestellt von Philippe de Villiers in seinem Buch: J’ai tiré sur le fil du mensonge et tout est venu. Paris Fayard, 2019

Addendum: In einem Interview mit dem Figaro (als Übersetzung in https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2019/nr-10-23-april-2019/die-gruendervaeter-europas-waren-in-der-hand-der-amerikaner.html) antwortet De Villiers auf die Frage: „Ist dieses Buch eine Möglichkeit, um sich für „populistische Parteien“ einzusetzen?

Nein, ich gebe keine Anweisungen, ich schlage Alarm. Ich schlage und schlage. Bevor der Muezzin kommt. Der Populismus ist der Schrei der Völker, die nicht sterben wollen.

weitere Quelle:
https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2019/nr-10-23-april-2019/ich-habe-an-einem-faden-des-luegengespinstes-gezogen-und-es-ist-alles-ans-licht-gekommen.html

Die Perfidie (oder: Albion ist groß)

Perfidie ist etwas sehr erfolgreiches. Wenn sie nur groß und schlau genug ist, kann ihr über die Generationen Unvorstellbares gelingen.

Sie hat gewaltige Bewegungen in Gang gesetzt. Und die Gehirne der Massen gehorchen ihr.

Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit haben gewütet, gemordet und alles zerstört.

Damit manche Länder nicht übermütig würden, hat sich die Perfidie den Ersten Weltkrieg ausgedacht. Feinde wurden zu Freunden und Freunde zu Feinden. Der deutsche Michel war das erste Mal besiegt.

Mit dem Sozialismus hat die Perfidie eine Wunderwaffe eingeführt und aus ihm ein blutiges, revolutionäres Schwert geschmiedet: den Kommunismus.

Die beste Perfidie war es, Freund und Feind gleichzeitig zu erfinden und beide zu kontrollieren.

Der Schabernack ist in den Zweiten Weltkrieg gemündet. Mit großer Sorgfalt und mit langem Atem hat die Perfidie ihre Kinder gezeugt, genährt und installiert. Aus einem Hirn und einem Bauch geboren, waren sie von vornherein bestimmt, den Zweiten Großen Krieg zu führen: Hitler und Stalin.

Und weiter ging ihr Treiben. Ihr nächstes Kind war eine nordatlantische Maschine zur teuflischen Befriedung der Völker im Namen der Demokratie.

Ganz nebenbei und unbemerkt gelang ihr der Clou des Jahrtausends: Die Besitzergreifung des liebsten Spielzeugs aller Menschen, des Geldes. Seit dem Beginn der Privatisierung der westlichen Zentralbanken fließen täglich still und heimlich Abermillionen, ja Abermilliarden nur für Zinsen in ihren übergroßen Schlund. Die Perfidie verschlingt bald alles Geld der Welt.

Längst sind die Völker unbemerkt versklavt. Die Gutgläubigen und Rechtschaffenen schuften sich zu Tode und wer es kapiert, wer aus der Reihe tanzt und sich widersetzt, hat ausgespielt.

So werden alle Menschen Brüder, verleugnen ihre Wurzeln, ja ihr Geschlecht. Die Welt wird eins, die Ordnung wird geschaffen.

Honi soit qui mal y pense.

Menschliche Identität und Nation/Staat

Identität und Nation/Staat

In den theoretischen Schriften über die ästhetische Erziehung des Menschen von Friedrich Schiller findet sich im dritten Brief der folgende Satz: „Er kommt zu sich aus seinem sinnlichen Schlummer, erkennt sich als Mensch, blickt um sich her und findet sich – in dem Staate.“ Genau wie der Mensch ohne sein eigenes Zutun ins Leben hineingeworfen wird, so kommt er im Staate „zu sich“. In unserer Zeit aber, in der die Zugehörigkeit des Einzelnen zu „seinem“ Staate zunehmend vernachlässigt und für unerheblich gehalten wird und die Ideale eines Universalismus, einer globalen „Gleichheit“ in die Köpfe unserer Kinder Einzug gehalten haben, sollte betont werden, daß sich der Einzelne ohne das Bekenntnis zu seinem Land, seinem Staat, selbst verrät, weil er einen Teil seiner Identität aufgibt, die man nicht in der grauen, imaginären Utopie einer überstaatlichen Einheit findet, sondern nur in einem Bekenntnis zu seinem eigenen Land mit seiner staatlichen Struktur, seiner Geschichte und seiner Kultur. Während unsere Regierung so tut, als ob eine universalistische Moral über allen staatlichen Gesetzen steht, müssten bei jedem denkenden Menschen doch die Alarmglocken läuten; denn mit der faktischen Abschaffung seiner eigenen Staatsgrenzen und der Priorisierung der Schimäre „Europa“ verleugnet sich Deutschland ja selbst. Wie soll denn da der Einzelne überhaupt „zu sich kommen“ können?

(Geschrieben am 28. Juli 2017)

Zitat Friedrich Schiller:
Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk!
Es ist dein angeborner Platz!
Die angebornen Bande knüpft fest ans Vaterland, ans eure;
schließ dich an, das halte ganz im Herzen!
Hier sind die starken Wurzeln Deiner Kraft!
Das köstlichste Gut, die deutsche Sprache,
die alles ausdrückt, das Tiefste und das Flüchtigste,
den Geist, die Seele, die voller Sinn ist.